DIE HALTUNG

Der mykinema® active chair bietet individuelle Haltungswechsel.

Das funktionale Design mit patentierter Technik optimiert daher die Nutzbarkeit von höhenverstellbaren Tischen und verbessert so die Verhaltensergonomie.

Im Gegensatz zu einfachen Funktionen von normalen Bürostühlen bietet der mykinema® active chair auch öffnende Körperhaltungen wie Stehsitzen oder Stützen. Nutzer erleben so eine flexiblere direkte Arbeitsumgebung, weil Körper und Seele ihre natürlichen Bewegungsreize ausleben können.

smart verhalten® – Made in Germany.

kc100-3_rot_02

Kinema (altgriechisch) bedeutet Bewegung

kc100-3_rot_01

Dauerhaftes Stehen oder permanentes Sitzen am Arbeitsplatz sind statisch geprägte Körperhaltungen.

Der mykinema® active chair ermöglicht eine individuelle Steh-Sitz-Stütz-Dynamik und bindet den gesamten Raum zwischen dem Sitzen und dem Stehen in das System mit ein. So kommen durch den nun möglichen Haltungswechsel in aufrechte Steh-Sitz- und Stützpositionen präventive Druckbelastungen zum wirken. 

Mit gerade einmal zwei Stellteilen lässt er sich stufenlos bedienen und vielfältig nutzen. Im Bereich von 440 mm bis 770 mm bietet der mykinema® active chair freie Sitz-und Stützpositionen an Tischen mit höhenverstellbarer Arbeitsfläche.

Nutzer erhalten so die notwendige und flexible Freiheit zur individuellen Bewegung am Arbeitsplatz.

DIE GRÜNDE

In Deutschland und weltweit sind Rückenbeschwerden statistisch Hauptursache für viele Krankheitstage. Jeder dritte Erwachsene in den Industrieländern hat oft oder ständig Schmerzen im Rücken. Sogenannte unspezifische Rückenleiden (80 %) sind dabei für ein Viertel der Arbeitsunfähigkeit verantwortlich. Rückenschmerzen sind somit eine Volkskrankheit.

Mit rund 8,4 Mrd. Euro volkswirtschaftlichen Kosten und durchschnittlich 8 TEUR für jeden Arbeitgeber pro Fall werden die Gesamtkosten wegen Rückenleiden im Jahr 2020 auf 35 Mrd. Euro geschätzt. (Quelle: FehlzeitenReport, 2013)

Genügend Gründe zum Umdenken und Handeln!

Laut Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) verbringt ein Büroangestellter in seinem Leben durchschnittlich rund 80.000 Stunden im Sitzen! Daher sind Rückenschmerzen mittlerweile zum Volksleiden geworden, weil langes und andauerndes Sitzen den Körper durch mangelnde Dynamik extrem belastet, und dadurch die Bandscheiben nicht ausreichend mit Flüssigkeit und Energie versorgt werden. Laut einer Studie des Zentrums für Gesundheit (ZfG) der Deutschen Sporthochschule Köln ist der Stehsitz die optimale Ergänzung zum Sitz-Steharbeitsplatz und sorgt durch den möglichen Haltungswechsel für eine ausgewogene  Beanspruchung und Entlastung der bei Büroarbeiten genutzten Muskelgruppen.

Die Steh-Sitz-Stütz-Dynamik bietet den Vorteil, einen in der Höhe verstellbaren Tisch auch zwischen dem Sitzen und dem Stehen zu nutzen, und damit natürliche Steh-Sitz- und Stützpositionen in den Stundentag zu integrieren. Durch das verhältnispräventive Zusammenspiel von Tisch und Stuhl im Arbeitssystem wird ein bewegendes Verhalten zugelassen – Moderne Büro Ergonomie.

DIE GESCHICHTE

Designer Stefan Zoell (*12.03.1978) absolvierte eine Ausbildung zum Möbelschreiner und war sieben Jahre in diesem Beruf tätig – mit verschiedenen Arbeitstechniken von traditionell-handwerklichen über industrielle bis hin zu restaurativen verbunden. Das ergonomische Verhalten somit dynamisch. 

Die sitzende Zeit nahm aber stetig zu – in einem Bürostuhl gemäß DIN 1335 – die Regelschrift zum richtigen Sitzen. Und parallel entwickelten sich höhenverstellbare Tische zum absoluten Trend in der Arbeitswissenschaft und sind heute in der Arbeitswelt Standard. Der Ursprung von mykinema® 

 

 

 

 

 

Durch die clever konstruierte Mechanik wird die Lehne des innovativen Bürostuhls kurzerhand zur Sitzfläche und umgekehrt und ermöglicht so ein vielfältiges Sitzverhalten, das den Körper in Bewegung hält. Ein lässiger Stuhl für eine ungezwungene, lebendige Atmosphäre am Arbeitsplatz.

Jury Begründung
German Design Award Winner 2019

GDA19_HO_WINNER_2C